Hamlet am MPG

Der Wahlkurs Literaturtheater hat sich dieses Jahr die Tragödie „Hamlet“ von William Shakespeare in der Übersetzung von Schlegel/Tieck vorgenommen.
Dazu sind alle herzlichst eingeladen!

Hamlet

 

Vorstellungen sind am

Mittwoch, 08.07.2015
Donnerstag, 09.07.2015
Samstag, 11.07.2015
jeweils um 19:00 Uhr

Vorverkauf in den Pausen oder unter 089/82047070

Und das geschieht: Als Prinzessin Hamlet an den Hof zurückkehrt, ist sie mehr als nur verwundert: Ihr Vater ist gerade verstorben und schon heiratet ihre Mutter dessen Bruder. Als Hamlet dann von einer angeblichen Ermordung des geliebten Vaters erfährt, dürstet sie nach Rache. Am Ende stellt sich die Frage: Wer wird in dem Reigen aus Trauer, Hass, Lust, Machtgier und Gewalt überleben? Und als wäre dem zu folgen nicht genug, beschäftigt sich der Autor nebenbei auch noch mit den großen Fragen des Lebens.

Werbeanzeigen

Austauschschüler aus Italien

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Abonennten,

ein 17-jähriger Schüler aus Italien würde mit Beginn des nächsten Schuljahres gerne für 6 Monate nach Deutschland kommen und am Unterricht des Max-Planck-Gymnasiums teilnehmen. Nähere Informationen über die Schule, die er zur Zeit besucht und den Schüler selber entnehmen Sie bitte dem Anschreiben, das Sie mit einem Klick auf das Bild unten öffnen können.
Der Schüler soll im Schuljahr 2015/16 am Unterricht der 10. Klassen teilnehmen, so dass sinnvollerweise eine Gastfamlie gesucht wird, deren Kind aktuell in der 9. Klasse ist. So könnte die Schülerin oder der Schüler des MPG den Gastschüler im Unterricht begleiten.

Sollten Sie Interesse haben, den jungen Mann bei sich aufzunehmen und ihm so den Besuch unserer Schule zu ermöglichen oder sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen Herr Eifler von der Schulleitung als Ansprechpartner zur Verfügung. Dies gilt auch, wenn Ihr Kind aktuell nicht die 9. Klasse besucht, Sie aber trotzdem den Schüler aufnehmen wollen.

Schüleraustausch

Weihnachtskonzert

Die Chöre, die Big Band, die Streicherklasse und das Orchester des Max-Planck-Gymnasiums lädt alle Schülerinnen und Schüler, alle Ehemaligen, Eltern und Lehrkräfte der Schule zum

ein. Dieses findet
am Mittwoch, den 17. Dezember 2014
um 19:00 Uhr
in der Kirche St. Willibald in der Agnes-Bernauer-Straße 181

statt. Der Eintritt ist frei, Spenden werden zur Hälfte der Musik am MPG zugute kommen, die andere Hälfte geht an ein soziales Projekt, das an diesem Abend vorgestellt wird.

Alle beteiligten freuen sich auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

Zum Öffnen der Einladung klicken Sie bitte auf das kleine Plakat unten.

Weihnachtskonzert 2014

Lehrerversorgung am MPG

Nachdem im letzten Schuljahr eine große Unterschriftenaktion organisiert wurde, um der drohenden Kürzung von Lehrerstellen am Max-Planck-Gymnasium entgegen zu wirken, wurden die gesammelten Unterschriften dann auch an das Kultusministerium, es kam zu gemeinsamen Gesprächen.

Mit Schreiben vom 22.09.14 antwortete das Kultusministerium dann dem Elternbeirat.
Dieses Schreiben möchten wir Ihnen hier zu Kenntnis geben. Klicken Sie einfach auf das Schreiben unten, um es zu lesen.
Die verwaltungstechnischen Rechnereien hat auch der Elternbeirat zugegebenermaßen nicht vollständig verstanden.

Schreiben des Kultusministeriums

Leider hat der Elternbeirat dieses Schreiben erst Ende November erhalten, so dass es keine Möglichkeit gab, vorher darauf zu reagieren.
Daher ging erst jetzt eine Antwort an das Ministerium. Auch die Antwort wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Ein Klick auf das Bild unten, und Sie können lesen, wie sich die Sache bisher für uns darstellt.

Antwort des Elternbeirats

Alles neu macht der …. Oktober

Liebe Eltern, liebe Abonnenten,

nach der Neuwahl der Elternbeirats am 24.09.14 für die nächsten zwei Jahre fand am 01.10.14 die erste Sitzung mit den neuen Mitgliedern des Gremiums statt.
Wer die neuen Mitglieder sind und wer von ihnen mit welcher Aufgabe betraut ist, können sie hier sehen.

Der Elternbeirat

Auf der Seite können Sie auch die Kontaktdaten abrufen, um sich mit den einzelnen Mitgliedern in Verbindung setzen.

Ihr Elternbeirat

Erweiterte Schulleitung – neue Führungskultur an den Schulen

Erweiterte SL

Hier klicken zum Öffnen. (Quelle: OStD Karl-Heinz Bruckner, http://www.baydv.de/)

Bislang führt und beurteilt der Schulleiter an großen Schulen bis zu über 100 Lehrer und das zusätzlich zu den zahlreichen anderen Aufgaben wie Schul-entwicklung und Elternarbeit. Im Jahr 2013 sind neue Regelungen für die erweiterte Schulleitung eingeführt worden.

Die erweiterte Schulleitung soll die große Führungs-spanne verkleinern, die persönliche Entwicklung der Lehrer und die  Qualitätsentwicklung der Schule sollen gefördert werden. Die Entscheidung über die Einführung des Konzepts und die Auswahl der Führungskräfte trifft der Schulleiter. Die Schulen erhalten die dafür erforderlichen Mittel.

In diesem neuen Modell führen die Mitglieder der erweiterten Schulleitung jeweils ca. 14 Lehrer und erhalten dafür eine Leitungszeit von ca. zehn Stunden pro Jahr und Lehrer. Sie werden für diese Aufgaben entsprechend weitergebildet.

Teilweise wird befürchtet, dass das kollegiale Miteinander und die pädagogische Freiheit der einzelnen Lehrkraft beeinträchtigt würden. Die Bayerische Direktorenvereinigung meint, dass solche Bedenken in einer richtig verstandenen und umgesetzten Führungskultur ausgeräumt werden können und unterstützt das Konzept deshalb. Aus Elternsicht sind klare Zuständigkeiten und einheitliche Kriterien für die Entwicklung der Unterrichtsqualität ebenfalls vorteilhaft.

Für die gesamte Präsentation der Bayerischen Direktorenvereinigung bitte auf das Bild klicken (mehrere Seiten)

>>> Seite der Bayerischen Direktorenvereinigung

 

 

Elternbeiratswahl – wählen und wählen lassen

Liebe Eltern,

die Wahl des neuen Elternbeirats findet am 24.9. um 19:30 in der Turnhalle statt.

Die Eltern der fünften und sechsten Klassen sind an diesem Tag bereits in der Schule und halten ihre Klassenelternabende ab. Alle anderen bitten  wir ebenfalls zur Wahl zu kommen. Wenn Sie sich für Ihre Kinder und die Schule einsetzen wollen und Ihre Erfahrungen einbringen möchten, dann stellen Sie sich bitte zur Wahl (siehe unser >>> Wahlaufruf im Juli).

Fragen zur Wahl:

1. Welche Aufgaben hat der Elternbeirat?
⇒Eine Zusammenfassung finden Sie >>> hier.

2. Muss man als Elternbeirat auch Klassenelternsprecher sein?
⇒ Nein, die Wahl ist unabhängig von der Wahl der Klassenelternsprecher (anders als an der Grundschule).

3.  Mit wie viel Zeitaufwand muss man rechnen?
⇒ Wir haben uns alle 4-6 Wochen zu den Sitzungen getroffen (ca. 19-22 Uhr). Dazu kommen Aktivitäten der einzelnen Elternbeiräte (Protokolle, Ansprechpartner für die Eltern, Kommunikation über Internet, Infobriefe, Kontakte mit Bezirksausschuss, Polizei, Schulforum (3-mal pro Jahr). Der Aufwand hält sich in Grenzen und ist auch je nach den zeitlichen Möglichkeiten der Mitglieder durchaus ungleich verteilt. Als Minimum sehen wir ca. 4 Stunden pro Monat, nach oben offen, je nach Ihren Möglichkeiten.

4.  Wie stelle ich mich zur Wahl?
⇒ Während der Wahl lässt man sich als Kandidat aufstellen und stellt sich kurz den Wählern vor.

5. Welche Aufgaben kann ich übernehmen?
⇒ In der ersten Sitzung werden die Aufgaben verteilt. Dort kann man sich je nach Interessen und Erfahrungen einbringen.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse, wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit!