besser::13 – Münchner Schülerkongress

Das >>>Münchner Schülerbüro (msb) veranstaltet den Schülerkongress >>>besser::13.

Alle die glauben, dass die „heutige Jugend“ desinteressiert und unpolitisch ist, können sich >>>hier vom Gegenteil überzeugen lassen. Sehr interessante Themen, auch politisch kontroverse, werden geboten.

Beim Münchner Schülerbüro helfen ehemalige Schüler den aktuellen Schülersprechern, Klassensprechern und SMVs mit Seminaren über Rhetorik, Moderation usw. und Kongressen wie besser::13. Und falls sich ihr Kind mal wieder bei Facebook langweilt: das msb freut sich über aktive Unterstützung.

Advertisements

Spaß am Entdecken – Wissenschaft live

Visual Wissenschaftstage

© Münchner Wissenschaftstage

Vom 16- 19. November finden wieder die Wissenschaftstage statt. Neben den zentralen Veranstaltungen am alten Messegelände (Verkehrszentrum des Deutschen Museum und Alte Kongresshalle) gibt es weitere Veranstaltungen an zahlreichen Orten. Laseranwendungen, Bionik, Megastädte und eine spezielles Programm für Kinder gibt es auch.

>>> Info

„Gönnen Sie Ihren Kindern medienfreie Zeiten“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

… das war eine der Empfehlungen von Herrn Kabierske von Klicksalat.

Auf Einladung des Elternbeirates hat er heute am MPG wieder ein Elterntraining zu den Themen Soziale Netzwerke, sichere  Mediennutzung, Cybermobbing und Urheberrechte durchgeführt. (Zusätzlich wird für die Schüler der 6., 7. und 8. Klassen zusammen mit der Schule ein Schülertraining angeboten).

Viele Schüler sind bereits in der Unterstufe mit der Nutzung des Internets und sozialer Medien vertraut. Da ihnen aber das Gespür und Wissen für mögliche Folgen und richtige Vorsichtsmaßnahmen fehlt, brauchen sie unsere Unterstützung. Herr Kabierske zeigte sehr eindrucksvoll, mit welchen extremen Inhalten unsere Kinder fast automatisch in Kontakt kommen und wie sie ohne bösen Willen anderen schweren Schaden zufügen können, etwa durch Cybermobbing, die Verletzung von Urheberrechten oder andere, unbewusste Straftaten.

Verbote und Sperren allein helfen nicht viel, zum einen können sie umgangen werden, zum anderen helfen sie nicht beim Erlernen eines verantwortungsbewussten Umgangs mit den neuen Medien. Das häufige, vertrauensvolle Gespräch mit den Kindern, aber auch die Durchsetzung klarer Regeln (z.B. kein Handy bei den Hausaufgaben…) sind hier die Empfehlungen. Nehmen Sie auch schnell Kontakt mit der Schule (Schulpsychologie, Direktorat) auf, wenn z.B. Cybermobbing bekannt wird.

Der Elternbeirat hat die Linkliste zu diesen Themen aktualisiert.

>>> Linkliste

>>> Vortrag der Polizei 2011

Herzlichen Dank an die Schulleitung und alle, die den Elternbeirat bei der Vorbereitung der Veranstaltung unterstützt haben.